Förderprogramme 2019

Das Rahmenförderprogramm 2019 hat wie in den Vorjahren ein Volumen von 30.000 €. Die vereinsseitig konzipierten und erprobten Konzepte zur Zivilcourage, Gewaltprävention, digitalen Medien etc. werden vorrangig gefördert. Die Förderquote kann bis zu 50% der Kosten betragen und ist pro Institution im Regelfall auf 800 Euro pro Kalenderjahr begrenzt.

 

1. Cool. Sicher. Selbstbestimmt.

Bei Gesamtkosten in Höhe von 550 Euro /pro Kurs werden jeweils für die ersten beiden Kurse mit je 225 Euro vom Verein Prävention Rhein-Neckar e.V.  übernommen. Der Veranstalter trägt Kosten in Höhe von 225 Euro / Kurs.

>>Info unter Kinder & Jugendliche / Cool.Sicher.Selbstbestimmt...

 

2. Mediensicherheit Workshops für Schülerinnen und Schüler (Schulklasse) und Elternabende

Die Workshops mit Schülerinnen und Schüler werden mit 100 Euro bezuschusst. Verbleibende Restkosten in Höhe von 100 Euro für die Referentin / den Referenten der Aktion Jugendschutz (LandesNetzwerk für medienpädagogische Elternarbeit) sind vom Veranstalter mit dieser / diesem abzustimmen und selbst zu tragen. Für die Durchführung von Elternabenden oder die Fortbildung von Lehrkräften werden vom  Verein Prävention Rhein-Neckar e.V. 150 Euro getragen (gesamt 300 Euro).

>> Info unter Digitale Medien / Medienpädagogik.

 

3. Seminare zur Förderung der Zivilcourage („Schnell weg – zwischen Panik und Gewissen“)

Bei Gesamtkosten in Höhe von 300 Euro / Seminar werden vom Verein Prävention Rhein-Neckar e.V. 150 Euro übernommen. Der Veranstalter trägt Kosten in Höhe von 150 Euro. 

>> Info unter Zivilcourage lernen

 
4. Theaterprojekte „Jungfrau ohne Paradies“ und „Fake Paradise“

Das Theaterprojekt zur Prävention von Radikalisierung wird vom Verein Prävetnion Rhein-Neckar e.V. gefördert. Für anfragende Schulen verbleibt ein Finanzierungsbedarf von 200 Euro / Vorführung. Das Theaterstück soll möglichst eingebettet sein in einer Vor- und Nachbereitung. Bei "Fake Paradise" kann eine kostenfreie Nachbereitung durch das Demokratiezentrum Baden Württemberg erfolgen. 

>>Info unter Kinder & Jugendliche / Radikalisierung

 

5. Antrag Für die Bezuschussung aller o.a. Veranstaltungen
Es gilt, dass zunächst ein  Förderantrag bei der Geschäftsstelle des Vereins Prävention Rhein-Neckar e.V. eingegangen sein muss, möglich auch eine E-Mail an info@praevention-rhein-neckar.de. Veranstaltungen, die ohne vorangegangenen Antrag durchgeführt werden, können im Nachgang nicht mehr bezuschusst werden. Für Fragen steht Ihnen die Geschäftsstelle zur Verfügung.

 

Informationen zu weiteren Standardprogrammen - bitte Angebot anklicken:

 - Nicht mit mir! -> Gewaltpräventionskurse für Kinder

- Nein sagen – kein Problem Mental und Kommunikationstraining für Frauen

- Neu im Programm: Selbstbehautpungstraining durch Polizeibeamte!

-Marionettentheater Troll Toll  und Troll Toll Geschichten als Lesestunde

 

Kommunale Kriminalprävention
Rhein-Neckar e.V.

Römerstraße 2-4
69115 Heidelberg

 

Tel.: 0621-1741240

Fax: 0621-1741247

info@praevention-rhein-neckar.de

 

SPENDENKONTO:

IBAN:

DE20 6725 0020 0000 0903 44

 

SWIFT-BIC: SOLADES1HDB

 

Konto-Nr.: 90344, Sparkasse Heidelberg, BLZ 672 500 20